Buchstabr: Der Passwort-Generator de luxe

Welcher Apps-Admin stellt sich nicht regelmäßig die Frage: Wie übermittle ich meinem Kollegen das Passwort? Per E-Mail? Wenn, dann nur getrennt von Benutzernamen und weiterer Info. Per Zettel? Kann er meine Handschrift lesen? Per Telefon? Naja, aber wie versteht er es auch?Jetzt gibt es endlich eine Antwort auf diese Fragen: buchstabr, der Passwort-Generator de luxe. Einfach ein Passwort eingeben (oder eines generieren lassen) und auf Buchstabieren klicken. Schon werden die einzelnen Zeichen, Buchstaben und Ziffern zum Vorlesen am Telefon buchstabiert. Hilfreich bei der Erstellung war die Buchstabiertafel auf wikipedia.org.buchstabr läuft derzeit nur mit JavaScript und AJAX (wer braucht schon unobtrusive? – wieder mal genau falschrum programmiert). Ausserdem habe ich das Ding vor dem Schlafen gehen gerade mal im Firefox 3 unter Mac OS X getestet. Wie war das nochmal? „Release early, release often“ (argh, wie ich diesen Spruch hasse). Ärger, Kritik, Vorschläge also gerne in die Kommentare.

Nächste Versionen

Die nächste Version wird dann auch eine internationale Funktion enthalten (Alfa, Bravo, Tango, Delta usw. – ihr wisst schon) und vielleicht zur Not auch ohne JavaScript und AJAX funktionieren. Ausserdem muss ich noch eine Verzögerung einbauen, damit ich irgendsoein loading animation-GIF unterbringen kann. Muss ja schliesslich nach was aussehen. Den Quelltext gibt’s dann auch als Mitnehmsel.

Dieser Beitrag wurde unter JavaScript, Software, Werkzeuge abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Buchstabr: Der Passwort-Generator de luxe

  1. Niklas sagt:

    Danke für das kleine Tool, ich habe mich weggeschmissen… sind alle Klassiker dabei, wie P wie Paula ;)Allerdings ist die internationalität schon so ein Problem, auf spanisch würde mich keiner verstehen, auch nicht mit C wie Charly…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>